Entdeckertour

Marokko 2019-2

vom 28.02.2019 -29.03.2019

 

 

   
     
 
Strandbar CHOZO in Tarifa
Treffpunkt in Algeciras

 

 

 

1.Reisetag

28.02.2019

Algeciras
 
Tanger Med 
 
Martil
 
    Nachdem sich alle Teilnehmer am 27.02.2019 in Algeciras getroffen hatten, fuhren wir am nächsten Morgen sehr zeitig zum Hafen.

Bei sonnigem Wetter und ruhiger See kamen wir schon früh im Hafen von Tanger Med an und erledigten die Grenzformalitäten.

Anschließend machten wir uns auf den Weg nach Tetouan.

Nach einem Einkaufsbummel bei Marjane fuhren wir weiter zu unserem Camping im Badeort Martil.

Am Abend gab es dann die große Marokko Tour Besprechung in einem netten Strandlokal

Warten auf die Fähre

 

 

     
auf dem Weg nach Afrika
in Marokko angekommen
 

 

 

 

 

2.Reisetag

01.03.2019

Martil
 
Asilah
 
Moulay Bousselham
 
    Unsere erste Etappe führte uns durch die letzten Ausläufer des Riff Gebirges zur portugiesischen Hafenstadt Asilah.

Nach einem kleinen Rundgang durch die Medina und einer netten Mittagspause fuhren wir weiter zur Lagune nach Moulay Bousselham.

Hier bewunderten wir am Abend den schönen Sonnenuntergang und ließen uns später am Lagerfeuer mit einem Fisch Buffett verwöhnen

erster Fotostop im Riff Gebirge
     
Sonnenuntergang an der Lagune
Lagerfeuer am ersten Abend
 
 

 

 

 

 

 

3.Reisetag

02.03.2019

 
Moulay Bousselham

Rabat

Mohamedia

 
    Heuet stand nur ein kurze Etappe auf dem Programm

Von der Lagune fuhren wir an der Küste entlang nach Rabat.

Auch hier machten wir Stop am gut sortieren Supermarkt Marjane.

Weiter ging es auf der kleinen Küstenstraße an den vielen Golf Resort vorbei zu unserem Camping Ocean Bleu direkt am Atlantik

Ein gemeinsames Grillfest rundete den Tag ab

Gemeinsames Grillen am Abend

 

 

 

 

 

4.Reisetag

03.03.2019

Mohamedia 
 
Beni Mellal

Bin el Quidane

Ouzoud 

    Schon am frühen Morgen machten wir uns auf die längste Etappe der Reise.

An Casablanca vorbei fuhren wir durch das Phosphat Abbaugebiet Richtung mittlerem Atlas.

Die Mittagspause verbrachten wir dann in der herrlichen Bergwelt auf einer kleinen Lichtung im Wald

Weiter ging es auf kleinen Straßen am schönen Stausee vorbei zu unserem Camping Platz in Ouzoud .

Am Abend ließen wir uns nach dieser langen Etappe im Restaurant mit marokkanischen Köstlichkeiten verwöhnen.

Picknick im Moyen Atlas

 

     
Fotostop am Stausee Bin El Quidane
Abendessen im Zebra Restaurant

 

 

 

 

 

5.Reisetag

04.03.2019

 

Ouzoud

 
    Nach einem geruhsamen und sonnigem Vormittag besuchten wir am Nachmittag die spektakulären Wasserfälle von Ouzoud und ließen uns von dieser fantastischen Kulisse bezaubern.
Fotostop über den Wasserfällen
     
Entdecker an den Wasserfällen
 
Camping Zebra

 

 

 

 

6.Reisetag

05.03.2019

 Ouzoud
 
Imi n'Ifri
 
Marrakesch
 
   
Nach den beeindruckenden Wasserfällen zog es uns heute nach Marrakesch.

Auf dem Weg dorthin besuchten wir noch die Felsengrotte von Imi n'Ifri 

In Marrakesch angekommen, fuhren wir am Abend mit den Taxis in die Stadt.

Wir waren überwältigt von dem bunten wirren Treiben am Jemma el Fna und saßen dann später gemeinsam in den legendären Garküchen zum Abendbrot

Schmalz Kringel Stop
 
 
     
Balcon am Jema el Fna
 

 

 

Garküchen
AFRIKA in der Felsengrotte

 

 

 

 

7.Reisetag

06.03.2019

 
Marrakesch
 
     

Ein freier Tag in Marrakesch

Mit allen Sinnen genießen....

 

     

 

 

 

 

 

 

8.Reisetag

07.03.2019

 
Marrakesch

Essaouira

Sidi Kaouki

 
   
Heute führte uns die Tour zurück an die Küste

Vor Essaouira besuchten wir eine Frauen Argan Cooperative und ließen uns von den netten Damen das Geheimnis der besonderen Nuss erklären.

Den Nachmittag verbrachten wir dann in der Medina von Essaouira.

Für die Übernachtung fuhren wir dann abends weiter nach Sidi Kaouki und bewunderten dort den schönen Sonnenuntergang

Argan Frauen Cooperative
     
Entdecker in Essaouira
Sonnenuntergang in Sidi Kaouki

 

 

 

 

 

9.Reisetag

08.03.2019

 
Sidi Kaouki
 
Point Imsouane

Agadir

 
   
Auf kleinen Straßen fuhren wir heute zum Surferstädtchen Imsouane und verbrachten die Mittagspause am Strand.

Am Nachmittag ging es dann auf der schönen Küstenstraße weiter Richtung Agadir.

Kurz vor der großen Stadt wartete ein schöner Campingplatz direkt über dem Meer auf uns.

Mit dieser schönen Kulisse im Hintergrund schmeckte das Grillgut beim gemeinsamen Grillabend noch mal so gut...

Ziegen auf den Argan Bäumen
     
Mittagspause in Point Imsouane
Gemeinsames Grillfest vor Agadir

 

 

 

 

10.Reisetag

09.03.2019

 

Agadir

Tiznit

Aglou Plage

    Heute wartete die Touristen Metropole Agadir auf uns.

Einkaufen im Touristen Shop UNIPRIX, Strandspaziergang und Mittagspause stand auf dem Programm.

Anschließend fuhren wir weiter durch die Sous / Massa Ebene über Tiznit zum Strand von Aglou Plage.

Auf einem kleinen  Bauernhof in Strand Nähe schlugen wir unsere Zelte auf  und beendeten den Tag mit einem Strandspaziergang und einem nächtlichem Lagerfeuer auf dem Platz

Kaffeepause am UNIPRIX in Agadir
     
Sandstrand von Agadir
Abendstimmung am Strand von Aglou

 

 

 

 

11.Reisetag

10.03.2019

 

Aglou Plage

 
   
Ein freier Tag am Strand von Aglou.

Am Abend ließen wir uns dann noch vom Bauernhof Restaurant mit einer traditionellen Berber Tajine verwöhnen

Berber Essen auf dem Bauernhof
     
Entdecker an den Fischergrotten
Fußbad im Atlantik

 

 

 

 

12.Reisetag

11.03.2019

 

Aglou Plage

Lekzira

Sidi Ifni

Abbaynou

 
   
Nach einem entspannten und sonnigen Tag fuhren wir heute weiter auf der kleinen Küstenstraße zu dem Felsen Tor von Lekzira und bewunderten bei einem Spaziergang diese beeindruckende Felsfornation

Nach einer kleinen Kaffeepause am Strand ging es dann weiter zur spanischen Hafenstadt Sidi Ifni.

Hier besuchten wir das spanische Rathaus, schauten noch mal auf den Atlantik und verbrachten die Mittagspause in den Fisch Garküchen der Stadt.

Anschließend führte uns der Weg über die letzten Ausläufer des Anti Atlas an den Rand der West Sahara.

Entdecker am Felsentor von Lekszira
     
Kaffeepause nach dem Strandspaziergang
Spanisches Rathaus in Sidi Ifni
     
Letzter Blick auf den Atlantik
Camping am Rand der West Sahara

 

 

 

13.Reisetag

12.03.2019

Abbaynou

Guelmim

Amtoudi

Icht

 
   
Jetzt beginnt das Abenteuer Wüste

Auf kleinen Straßen verließen wir heute Guelmim und fuhren zur Speicherburg Amtoudi

Auf dem Weg dorthin machte wir noch eine aufregende Entdeckung. Ein großer schwarzer Skorpion kreuzte unseren Weg

Nach dieser kleinen Aufregung bestiegen wir am Mittag die Agadir und waren begeistert von der guten Substanz und der schönen Aussicht 

Zum Abend gab es dann noch Kamel Fleisch Tajine im guten französischen Camping Restaurant

auf der Suche nach dem schwarzen Skorpion
     
Entdecker auf der Agadir Amtoudi
Kamel Fleisch Tajine am Abend

 

 

 

 

14.Reisetag

13.03.2019

 

Icht

Camping
Borj Birsamane
 
   
Ein freier Tag in der Camping Oase Borg Biramane

Einige Entdecker nutzten den freien Tag, um sich die kleine naheliegende Oase Icht ein wenig näher anzuschauen

Camping Oase Borj Biramane
     
Führung durch die Oase Icht
Entdecker in den Ruinen von Icht

 

 

 

 

15.Reisetag

14.03.2019

 

Icht

Kerdous 

Tafraoute

 
   
Nach dem geruhsamen Tag auf dem Camping ging es heuet wieder zurück in die Bergwelt vom Anti Atlas

Nach einer Mittagspause am schönen Hotel Kerdous fuhren wir weiter in die Schuhmacher Stadt Tafraoute.

Am Rande der Stadt bauten wir dann unsere erste Wagenburg.

Gleich darauf tauchte auch schon der Friseur in der Wagenburg auf, der einigen Entdeckern nahmen das Angebot dankend an

Am Abend feierten wir dann unser Bergfest am Lagerfeuer 

Kaffeepause am Stausee Ifrane
     
Mittagspause am Hotel Kerdous
Friseur Service in der Wagenburg
     
Wagenburg in Tafraoute
Lagerfeuer am Abend ( Bergfest)

 

 

 

 

 

16.Reisetag

15.03.2019

 

Tafraoute

Ammelntal

 
   
Am Vormittag gingen wir alle in die Stadt und kauften uns die begehrten Babusch aus Tafraoute

Am Nachmittag stand dann noch eine kleine Rundfahrt durch die bizarre Bergwelt und das Ammelntal auf dem Programm

Am Nachmittag trafen wir uns dann alle am Pink Rock und veranstalteten eine Foto Session von unseren Fahrzeugen

Den Abend verbrachten wir dann in einer Wagenburg an den bunten Steinen mit Käse Fondue und Lagerfeuer

Entdecker in der Bergwelt 
     
Foto Session am Pink Rock
Wagenburg an den bunten Steinen
     
bezaubernder Abendhimmel
Schweizer Abend mit Fondue und Lagerfeuer 

 

 

 

 

 

17.Reisetag

16.03.2019

Tafraoute

Igrehm

Tagmoute

 
   
Weiter geht es durch die bizarre Bergwelt des Anti Atlas.

Auf kurvigen engen Straßen , über steile Gebirgspässe und tiefe Schluchten erreichten wir die kleine Oase Tagmoute am Rande einer großen freien Hammada

Dort richteten wir uns in einer Wageburg für die Nacht ein.

Am Abend beobachteten wir noch den funkelnden Sternenhimmel und genossen beim Lagerfeuer die Köstlichkeiten der österreichischen Küche von einem unserer Teilnehmer

mutige Entdeckerin im Anti Atlas
     
Irgendwo im Nirgendwo....
Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel

 

 

 

 

18.Reisetag

17.03.2019

 

Tagmoute

Tata

Tissint

Foum Zguid

 
   
Über eine fantastische Flussbett Landschaft erreichten wir am Morgen Tata.

Die kleine aufgeräumte Garnmissionsstadt überraschte uns mit einem Wochen Souk (Markt)

Nach den vielen bunten Eindrücken fuhren wir weiter am Rande der Wüste entlang zu den kleinen Wasserfällen von Tissint.

Nach einem erfrischendem Bad ging es weiter nach Foum Zguid .

In der kleinen Oase besuchten wir nun nach langer Zeit wieder einen Camping und ließen uns mit Tajine vom Camping Restaurant verwöhnen

 

Entdecker an der "Eisdiele"
     
Wasserfälle von Tissint
Camping in der Oase Foum Zguid

 

 

 

19.Reisetag

18.03.2019

 

Foum Zguid

Zagorra

    Heute stand nur eine kurze Etappe auf dem Programm und so waren wir schon am Mittag in Zagorra.

Auf einem kleinen Camping in der Stadt parkten wir die Fahrzeuge und machten uns danach zu Fuß auf den Weg in die Stadt.

Natürlich gab es auch wieder ein Gruppenfoto am berühmten Schild der ehemaligen Karawanenstadt

Entdecker in der Karawanenstadt Zagorra

 

 

 

 

20.Reisetag

19.03.2019

 

Zagora

Mhamid

 
   
Heute beginnt das Abenteuer Sandwüste.

Auf guten Straßen erreichten wir bald die bekannten Töpfereien am Rande der Wüste und schauten uns einer Führung die mittelalterlichen Herstellungsweise an.

Weiter ging es zum Cafe' Fatamorgana. Kaffee und Kuchen in der Wüste.

Und kurz danach erreichten wir unseren Camping am Ende der Terrstraße

Traditionelle Töpferei vor der Wüste
 
 
 
Kaffeepause im Cafe' Fatamorgana

Am Ende der Zivilisation

 

 

 

 

21.Reisetag

20.03.2019

 

Mhamid

Erg Cheggaga

 
   
Ein großer Tag für die mutigen Entdecker.

Heuet geht es zur Übernachtung mit dem Jeep in die Sandwüste Erg Cheggaga.

Auf staubigen und sandigen Pisten, an Nomaden und kleinen Oasen vorbei waren am Nachmittag die hohen Dünen der Sandwüste erreicht.

Zum Abend ging es dann weiter ins Wüstencamp.

Nach dem Sonnenuntergang gab es noch Hähnchen Tajine, Brot backen im Sand und Lagerfeuer mit  Berber Musik

 

Mutige Entdecker auf dem Weg in die Sandwüste
     
Nomaden Karawane 
Wüsten Oase
     
Hohe Dünen in der Erg Cheggaga
Entdecker Karawane
     
Wüsten Camp
Lagerfeuerplatz im Wüstencamp

 

 

 

 

22.Reisetag

21.03.2019

 

Mhamid

Zagorra

Agdz

 
   
Am frühen Morgen kamen die Entdecker strahlend aus der Wüste zurück.

Ein fantastisches Erlebnis!

Nach einer heißen Dusche ging es auch schon weiter.

Über Zagorra erreichten wir das grüne, palmenumsäumte Draatal.

Auf der schönen Uferstraße erreichten wir auch bald den Camping Kashba Palmerai.

Am Abend gab es dann noch eine Führung durch die hauseigene Kashba 

Familien Kashba auf dem Campingplatz
     
Familien Kashba auf dem Campingplatz

Vollmond am Abend